Über uns

Kinder bekommen. Das ist ein Thema, dass die meisten von uns irgendwann in unserem Leben beschäftigt. Manche früher, manche später. Wenn es vor 20 Jahren noch hieß heiraten und Kinder bekommen, ist der Weg heute deutlich individueller. Trotzdem ist das Thema Fruchtbarkeit eine Blackbox für die meisten von uns.
Das wollen wir ändern.
Wir möchten einen aktiven und selbstbestimmten Umgang mit der eigenen Fruchtbarkeit ermöglichen. Denn egal, ob das Thema Kinder noch in weiter Ferne liegt oder es eigentlich schon losgehen soll, ist der erste wichtige Schritt die eigene Fruchtbarkeit zu verstehen.Und egal was danach kommt, unterstützen wir Dich – sei es das Thema Social Freezing anzugehen, Dich auf eine Schwangerschaft vorzubereiten oder einfach Deine Fruchtbarkeit im Auge zu behalten.

Dein Team von Avery
Lia Grünhage, Gründerin von AVERY Fertility

"Wir werden immer später Eltern - da hat sich unsere Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten unfassbar schnell verändert. Aber unsere Körper kommen da nicht mit und was sich nicht verändert hat: wir denken erst über unsere Fruchtbarkeit nach, wenn das Thema akut ist. 

Mit diesem reaktiven Umgang möchten wir brechen. Die Aufklärung zum Thema Fruchtbarkeit und es Menschen so einfach wie möglich zu machen, die eigene Fruchtbarkeit zu verstehen, ist für das kommende Jahrzehnt, was die Aufklärung zur Verhütung für die letzten waren."

Lia Grünhage
Co-Founder

Fabian von Avery

"Seit in meinem Freundeskreis das Thema Kinderkriegen immer wichtiger wurde, habe ich angefangen mich mehr damit auseinanderzusetzen. Dabei habe ich festgestellt, dass das Kinderkriegen komplizierter sein kann als man denkt. Insbesondere das Wissen über die eigene Fruchtbarkeit und wie sich diese im Alter verändert, aber auch das Wissen über Behandlungsmöglichkeiten ist häufig begrenzt, auch weil wir uns untereinander kaum darüber austauschen. 

Genau das möchte ich mit AVERY ändern. Wir sollten ein so wichtiges Thema offen besprechen können und so einfach wie möglich über unsere eigene Fruchtbarkeit lernen können – ohne Scham und Tabus."

Fabian Blatt
Co-Founder

Frederik von Avery

"Durch Zufall bin ich vor der Gründung von AVERY auf einen Artikel über die Entwicklung der Fruchtbarkeit bei Männern und Frauen gestoßen. Dabei sticht einem ins Auge, dass nicht nur die Erwartungen und die Realität beim Thema Fruchtbarkeit weit auseinander liegen, sondern dass das Thema Unfruchtbarkeit mit der Zeit auch leider immer relevanter geworden ist. 

Daraus ist AVERY am Ende für mich entstanden - wir wollen rechtzeitig öffentlich aufklären und dabei jedem die Chance geben die eigene Fruchtbarkeit früh zu verstehen."

Frederik Brandis
Co-Founder

Aline von Avery

"Heutzutage haben wir eine ganze Reihe von Informationen über unsere Gesundheit und über unseren Körper. Wir tracken unsere Ernährung, unseren Sport, aber wenn es um das Thema Kinderwunsch und Fruchtbarkeit geht, vertrauen wir ins Blinde.

Bevor ich zu AVERY kam, habe ich mich mit personalisierter Prävention beschäftigt und das ist auch für das Thema Fruchtbarkeit anwendbar. Je früher wir anfangen, uns mit unserer Fruchtbarkeit zu beschäftigen, desto mehr Optionen haben wir auch, falls etwas nicht stimmt. Die Wissenschaft über Prävention und Frauengesundheit ist spannend, aber es ist vor allem der emotionale Aspekt und die Geschichten hinter den Frauen, der mich nicht loslässt und motiviert."

Aline Lersmacher
Business Development Manager

Reproduktionsmedizinerin und Kinderwunschärztin bei uns im Team

"Im Rahmen meiner Tätigkeit als Reproduktionsmedizinerin überrascht es mich immer wieder zu sehen, dass viele Frauen und Männer sehr wenig über ihre Fruchtbarkeit wissen und sie verstehen.Leider ist es dann in einigen Fällen zu spät um zu helfen. Meine Möglichkeiten präventiv aufzuklären sind im Kinderwunschzentrum eher eingeschränkt.

Mit Avery können wir mittels der digitalen Plattform eine breite Masse auf die Grenzen der Fruchtbarkeit und auch deren medizinischen Reichweite aufmerksam machen. Ich habe hier als Ärztin die Möglichkeit bekommen Präventionsarbeit zu leisten und Frauen und Paaren frühzeitig in ihrem Kinderwunsch zu unterstützen."

Dr. med. Schima Djalali-Pregartner
Reproduktionsmedizinerin und Fachärztin für Gynäkologie