Die Behandlung ist eine Routinebehandlung mit sehr wenigen Nebenwirkungen. Allerdings gibt es, wie bei jedem medizinischen Eingriff, natürlich auch beim Social Freezing mögliche Nebenwirkungen:

 

Generelles Unwohlsein:

Da jede Frau individuell auf die Hormonbehandlung reagiert, kann es in manchen Fällen zu Unwohlsein kommen. Dies kann sich durch Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Spannungen an der Brust, Hitzewallungen, o.ä. ausdrücken.

 

Schwerer/ Voller Bauch / Unterbauchbeschwerden:

Durch das Heranreifen der Eizellen fühlt sich der Bauch gegen Ende der Behandlung oft schwer und voll an. Dies lässt in der Regel nach der Entnahme der Eizellen nach.

 

Komplikationen bei der Eizellentnahme:

Kleinere Blutungen oder leichte Verletzungen der benachbarten Organe können während der Eizellentnahme in sehr seltenen Fällen vorkommen. Durch die langjährige Erfahrung unserer Partnerärzte und dem standardisierten Ablauf der Behandlung ist die Wahrscheinlichkeit für solche Komplikationen allerdings sehr gering. Sollte es dennoch zu Komplikationen kommen, bist du bei unseren Partnerärzten in den besten Händen.

 

Überstimulationssyndrom:

In sehr seltenen Fällen kann es während der Stimulationsphase zu einem Überstimulationssyndrom kommen. Auch hierfür ist die Wahrscheinlichkeit durch die langjährige Erfahrung unserer Partnerärzte und dem standardisierten Verfahren sehr gering. Sollte das Syndrom während der Behandlung dennoch auftreten, werden unsere Partnerärzte reagieren und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten.

 

Dein behandelnder Arzt wird dich bei der Voruntersuchung nochmals im Detail über deine individuellen Risiken aufklären.

Interessiert? Lass uns sprechen!